Rsy-Detailseite

Wie schnell doch die Zeit vergeht….

Wie schnell doch die Zeit vergeht….

 Am 05.01.2022 durfte Sr. Brunlinde ihren 85. Geburtstag feiern.
In der gewohnten heiteren, gelassenen Art von Sr. Brunlinde war dieser Tag geprägt von Erinnerungen, Freude und der großen Selbstverständlichkeit Dank für ihr Leben zu sagen.
So bereicherte Sr. Brunlinde am Abend bei der Eucharistiefeier den Gottesdienst auch selbst mit ihrem Orgelspiel, das von Sr. Doris mit der Flöte unterstützt wurde.

Coronabedingt konnten leider keine Verwandten oder Freunde eingeladen werden. Umso größer war die Freude, dass zum Mittagessen im Konvent bei Regens Wagner Dillingen neben Sr. Clara, Sr. Gerda und Sr. Antonia, die seit 01.01.2022 Mitglieder der neuen Deutschen Provinz sind, auch Generaloberin, Sr. Roswitha mit Sr. Elisabeth und Sr. Bernadette gekommen waren.

Es ist schon Tradition im Konvent, dass bei Geburts- oder Namenstagen die Schwestern der Jubilarin ein Ständchen mit den Veeh-Harfen bringen. Diesmal hatte Sr. Doris – passend zum Tag – ein „Dreikönigsstückle“ ausgewählt, um die Konventgemeinschaft zu erfreuen. 

Mit einem selbst gedichteten Lied von Sr. Maria wurden alle gebeten, ihr Glas auf Sr. Brunlinde zu erheben und auf ihr Wohl zu trinken.

Sr. Antonia brachte in Reimform noch ein sehr mysteriöses Geschenk, das man für aber auch wirklich alles – außer zum Putzen – verwenden könne. Sehr spannend hatte sie das Geschenk in einen großen Karton gepackt, aus dem am Ende ein Päckchen Gummibärchen kam.

Sr. Brunlinde war viele Jahrzehnte im Gruppendienst bei Regens Wagner Glött und in Burgkunstadt tätig. Zeitweise war sie auch als Bereichsleiterin eingesetzt. Sie ist eine - den Menschen zugewandte Mitschwester - was allein durch die zahlreichen Glückwünsche und Geschenke von Weggefährtinnen und Weggefährten von vor über 50 Jahren zum Ausdruck kam. 

2005 ließ Sr. Brunlinde sich auf eine neue Wohnform in Dillingen ein. Zusammen mit einer Mitschwester der Regens-Wagner-Provinz und zwei Schwestern aus der Provinz Maria Medingen bezog sie das Haus St. Theresia, in dem für einige Jahre ein Mitlebekonvent untergebracht war.

Als sie in den Konvent zu Regens Wagner in Dillingen umzog, war sie eine wertvolle Hilfe überall da, wo sie gebraucht wurde. z.B. für die Schlüsselausgabe im Provinz- und Tagungshaus, für Botengänge und vieles mehr.

Wir danken Sr. Brunlinde für ihr selbstverständliches Dasein und wünschen ihr noch viele erfüllte und frohe Jahre.

Impressionen
Sr. Brunlinde (links) und Sr. Gerda freuen sich über den Festtag
Sr. Brunlinde (links) und Sr. Gerda freuen sich über den Festtag
Sr. Doris schöpfte - bedingt durch Corona - für alle Mitschwestern und mit entsprechendem Abstand das Essen. Rechts: Sr. Annette
Sr. Doris schöpfte - bedingt durch Corona - für alle Mitschwestern und mit entsprechendem Abstand das Essen. Rechts: Sr. Annette
von links: Sr. Judith, Sr. Roswitha und Sr. Clara
von links: Sr. Judith, Sr. Roswitha und Sr. Clara
Sr. Antonia überreicht mit einer langen, gereimten Rede ein Geschenk und ...
Sr. Antonia überreicht mit einer langen, gereimten Rede ein Geschenk und ...
... und gestaltet die Übergabe sehr spannend.
... und gestaltet die Übergabe sehr spannend.
Sr. Brunlinde freut sich über die Gummibärchen
Sr. Brunlinde freut sich über die Gummibärchen
Sr. Brunlinde (links) und Sr. Gerda freuen sich über den Festtag
Sr. Doris schöpfte - bedingt durch Corona - für alle Mitschwestern und mit entsprechendem Abstand das Essen. Rechts: Sr. Annette
von links: Sr. Judith, Sr. Roswitha und Sr. Clara
Sr. Antonia überreicht mit einer langen, gereimten Rede ein Geschenk und ...
... und gestaltet die Übergabe sehr spannend.
Sr. Brunlinde freut sich über die Gummibärchen

« Zurück

Ein Artikel von:

Dillinger-Franziskanerinnen 06. Januar 2022