Rsy-Detailseite

25. Provinzkapitel

25. Provinzkapitel

Vom 02. - 04.01. trafen sich 30 Kapitularinnen der Regens-Wagner-Provinz, um gemeinsam zu überlegen, zu beraten und ihre Voten für das Übergangskapitel in der Osterwoche abzugeben. Auch die Delegierten für das Übergangskapitel und das Generalkapitel im August wurden gewählt.

Seit der Teilung in drei Provinzen 1973 war es das 25. Provinzkapitel, das von der Leitung der Regens-Wagner-Provinz einberufen wurde. 

In ihrem geistlichen Impuls zu Beginn des Kapitels griff Sr. Gerda eine Aussage von Papst Franziskus zum Ordensjahr 2014 auf: "Dankbar auf die Vergangenheit schauen. Die Gegenwart mit Leidenschaft leben. Die Zukunft voll Hoffnung ergreifen". Jede Schwester konnte ihren Dank, das was sie mit Leidenschaft in der Gegenwart lebt und ihre Hoffnung aufschreiben. Sr. Ruth sammelte diese Kostbarkeiten ein und legte sie in der Raummitte ab. 

Es waren intensive Tage. Durch die gute Vorbereitung der Provinzleitung und die Moderation von Frau M. Boxberg konnte das große Arbeitspensum gut bewältigt werden. Die Atmosphäre war von dem aufmerksamen und achtsamen Umgang miteinander geprägt, bei dem auch das Lachen nicht zu kurz kam. Hilfreich für alle Beratungen waren die einfühlsam vorbereiteten Gebetszeiten und die gemeinsame stille Zeit in der Kapelle am Abend.

Impressionen
aufmerksam hörten die Kapitularinnen alle Informationen und beteiligten sich engagiert an den Diskussionen und Überlegungen
aufmerksam hörten die Kapitularinnen alle Informationen und beteiligten sich engagiert an den Diskussionen und Überlegungen
Sr. Gerda und Frau Boxberg
Sr. Gerda und Frau Boxberg
in einer Ankommrunde sollten sich die Schwestern mitteilen, wie sie
in einer Ankommrunde sollten sich die Schwestern mitteilen, wie sie "da sind", was sie mitbringen, ...
Während des geistlichen Impulses animiert Sr. Gerda die Schwestern, auf einem Papierherz festzuhalten, wofür jede gerade
Während des geistlichen Impulses animiert Sr. Gerda die Schwestern, auf einem Papierherz festzuhalten, wofür jede gerade "brennt"
Sr. Ruth sammelt die Gedanken und Ideen, die jede Schwester auf ein kleines Papierherz geschrieben hatte ein, um es mit in die Raummitte zu legen
Sr. Ruth sammelt die Gedanken und Ideen, die jede Schwester auf ein kleines Papierherz geschrieben hatte ein, um es mit in die Raummitte zu legen
immer wieder tauschten sich die Schwestern in Murmelgruppen aus. Von links: Sr. Doris, Sr. Ariele, Sr. Marietta
immer wieder tauschten sich die Schwestern in Murmelgruppen aus. Von links: Sr. Doris, Sr. Ariele, Sr. Marietta
die Beratungen gingen auch während der Kaffeepausen weiter
die Beratungen gingen auch während der Kaffeepausen weiter
am 3. Januar wurde die ehemalige Generaloberin unserer Kongregation, Sr. Irmtraud, (links)  90 Jahre. Sr. Gerda ließ es sich nicht nehmen, ihr in der Mittagspause ihre Glückwünsche im Namen der Regens-Wagner-Provinz persönlich zu überbringen
am 3. Januar wurde die ehemalige Generaloberin unserer Kongregation, Sr. Irmtraud, (links) 90 Jahre. Sr. Gerda ließ es sich nicht nehmen, ihr in der Mittagspause ihre Glückwünsche im Namen der Regens-Wagner-Provinz persönlich zu überbringen
mit Sr. Gerda gratulierten auch Provinzvikarin, Sr. Michaela (links) und die ehemalige Generalrätin Sr. Richardis
mit Sr. Gerda gratulierten auch Provinzvikarin, Sr. Michaela (links) und die ehemalige Generalrätin Sr. Richardis
ihren besonderen Segen für alle Beratungen brachte auch eine Gruppe Sternsinger, in der Ministranten aus der Pfarrei und von Regens Wagner Dillingen gemeinsam unterwegs waren
ihren besonderen Segen für alle Beratungen brachte auch eine Gruppe Sternsinger, in der Ministranten aus der Pfarrei und von Regens Wagner Dillingen gemeinsam unterwegs waren
jede Wahl braucht eine gute Vorbereitung
jede Wahl braucht eine gute Vorbereitung
Sr. Veronika (links) und Sr. Madlen im Gespräch
Sr. Veronika (links) und Sr. Madlen im Gespräch
Sr. Lucia (3. von links) und Sr. Regina-Maria (rechts) übernahmen das Einsammeln der Stimmzettel
Sr. Lucia (3. von links) und Sr. Regina-Maria (rechts) übernahmen das Einsammeln der Stimmzettel
Sr. Gerda fasst in ihrer Abschlussrede den Prozess des Kapitels noch mal zusammen und bedankt sich bei allen, die sich auf vielfältige Weise zum guten Gelingen dieser Tage beigetragen haben
Sr. Gerda fasst in ihrer Abschlussrede den Prozess des Kapitels noch mal zusammen und bedankt sich bei allen, die sich auf vielfältige Weise zum guten Gelingen dieser Tage beigetragen haben
Sr. Gerda bedankt sich bei Sr. Antonia (rechts), die zusammen mit Sr. Elisabeth Kroher den Dienst der Kapitelsekretärin übernommen hatte
Sr. Gerda bedankt sich bei Sr. Antonia (rechts), die zusammen mit Sr. Elisabeth Kroher den Dienst der Kapitelsekretärin übernommen hatte
immer wieder ein beliebter Treffpunkt, den Sr. Doris täglich mit aktuellen Bildern bestückte ...
immer wieder ein beliebter Treffpunkt, den Sr. Doris täglich mit aktuellen Bildern bestückte ...
... das digitale
... das digitale "Schwarze Brett" im Eingangsbereich des Provinzhauses. Herzlichen Dank an Sr. Doris für ihr unermütliches Engangement!
aufmerksam hörten die Kapitularinnen alle Informationen und beteiligten sich engagiert an den Diskussionen und Überlegungen
Sr. Gerda und Frau Boxberg
in einer Ankommrunde sollten sich die Schwestern mitteilen, wie sie
Während des geistlichen Impulses animiert Sr. Gerda die Schwestern, auf einem Papierherz festzuhalten, wofür jede gerade
Sr. Ruth sammelt die Gedanken und Ideen, die jede Schwester auf ein kleines Papierherz geschrieben hatte ein, um es mit in die Raummitte zu legen
immer wieder tauschten sich die Schwestern in Murmelgruppen aus. Von links: Sr. Doris, Sr. Ariele, Sr. Marietta
die Beratungen gingen auch während der Kaffeepausen weiter
am 3. Januar wurde die ehemalige Generaloberin unserer Kongregation, Sr. Irmtraud, (links)  90 Jahre. Sr. Gerda ließ es sich nicht nehmen, ihr in der Mittagspause ihre Glückwünsche im Namen der Regens-Wagner-Provinz persönlich zu überbringen
mit Sr. Gerda gratulierten auch Provinzvikarin, Sr. Michaela (links) und die ehemalige Generalrätin Sr. Richardis
ihren besonderen Segen für alle Beratungen brachte auch eine Gruppe Sternsinger, in der Ministranten aus der Pfarrei und von Regens Wagner Dillingen gemeinsam unterwegs waren
jede Wahl braucht eine gute Vorbereitung
Sr. Veronika (links) und Sr. Madlen im Gespräch
Sr. Lucia (3. von links) und Sr. Regina-Maria (rechts) übernahmen das Einsammeln der Stimmzettel
Sr. Gerda fasst in ihrer Abschlussrede den Prozess des Kapitels noch mal zusammen und bedankt sich bei allen, die sich auf vielfältige Weise zum guten Gelingen dieser Tage beigetragen haben
Sr. Gerda bedankt sich bei Sr. Antonia (rechts), die zusammen mit Sr. Elisabeth Kroher den Dienst der Kapitelsekretärin übernommen hatte
immer wieder ein beliebter Treffpunkt, den Sr. Doris täglich mit aktuellen Bildern bestückte ...
... das digitale

« Zurück

Ein Artikel von:

Dillinger-Franziskanerinnen 06. Januar 2020